"


Regenbogenbrücke

KLICK HIER - für einen traurig schönen Moment...

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.
Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.
Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muß,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.
Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.

Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.
Dein Gesicht wird wieder und von ihm geküßt,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...




Über die Regenbrücke gegangen...

"Michael" - Joschis Papa
*2001 - †15.10.2009



Joschis Papa ist morgens um 9 Uhr noch einmal draußen gewesen,
dann hat er sich noch einmal zum Schlafen hingelegt und ist nicht wieder aufgewacht...
Nun ist der kleine Mann im Hundehimmel.



"Cora"
*1998 - †30.09.2009





Du hast immer aufgepasst und berichtet was los ist.
Du warst so lieb.

Liebe Cora, dein Tod war eine Erlösung für dich, sonst hätte der Krebs dich aufgefressen.
Ruhig bist du eingeschlafen.

In Gedanken gehen wir mit dir zur alten Eiche...
ob tiefster Schnee auf dem Felde liegt oder uns der Hafer sticht...
wir werden die Strohrollen besiegen und auf ihnen jubelnd triumphieren.
Wir denken an dich.





"Manson"
*03.02.2008 - †13.10.2008



Manson hatte mit diversen Krankheiten zu kämpfen, 
er hatte eine sehr krumme Wirbelsäule 
und unter anderem hatte er auch eine schwere
OCD.
Er sollte an den Vorderbeinen operiert werden, 
doch diese haben 95 % seines Körpergewichtes getragen 
und dadurch wäre eine Heilung nach der OP sehr langwierig und schwer geworden.

Um ihm weiteres Leiden zu ersparen, 
haben sich Claudia und Stefan dazu entschlossen, 
ihn der Regenbogenbrücke zu übergeben.

Wir denken in dieser schweren Zeit an Mansons Hinterbliebenen 
Claudia und Stefan sowie French Bully “Ripper“. 
Wir hoffen, ihr kommt über diesen schweren Abschied 
und den damit verbundenen Schmerz hinweg. 
Wir würden euch gerne helfen, wo wir nur können...sagt bescheid, 
wenn ihr Hilfe oder einfach nur ein offenes Ohr braucht.

 

"Lulu" (Feluca-Fjorda)
*28.04.2004 - †10.07.2008



Lulu erkrankte aufgrund einer Vergiftung an einer Leberentzündung und erlag den schweren Folgen dieser Erkrankung.
 Als wir die Nachricht von Lulus Tod erhilten, traf es uns wie ein Schlag.

Liebe Janne, wir denken in dieser schweren Zeit ganz doll an dich.
Wir sind gerne für dich da...



"Andela" - Emys Mutter 
*01.10.2005 - † 06.02.2008



Andela wurde beim Nachlaufen einer Katze vom Auto erfasst und starb noch am Unfallort.



"Blacky" - Frauchens Familienhund 
*1988 - † 22.04.2002



Wir denken immer wieder an dich,
wir lachen und erfreuen uns an unseren Erinnerungen...
Naschkatze, Stinker, Bienenkiller...
lange habe ich deine Tapsen noch auf den Fliesen gehört,
habe vermisst, dass die Tür aufgeht,
stand oft vor der Treppe, wo du oft runterschautest...
Hast mich von klein auf begleitet.
Der Abschied war schwer.

Du warst ein toller Hund!






Liebes Herrchen, tröste Dich

Liebes Herrchen, tröste Dich,
ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
und auch mein Herz schlug nur für Dich,
ich nie von Deiner Seite wich.
Verband uns traute Zweisamkeit,
und liebten wir es rauszugehn,
des abends die Geruhsamkeit,
liess manche Sorge schnell vergehn.

Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
so wird mein Geist Dich doch geleiten,
meine Nase kennt jede Wiese,
jeden Windzug, welcher blies.
Wirst an allbekannten Stellen
auch erinnert sein ans Bellen,
wenn Du andere Hunde siehst
und vor Deinen Tränen fliehst.

Doch so soll Dich trösten eins:
Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
gabst Futter mir und auch ein Dach,
dafür ich hielt Dir treu die Wacht.
Nie verlorn geht diese Liebe,
unerfüllt sie doch erst bliebe,
wenn einander nicht gedacht,
Erinnerung nicht in uns wacht.
Drum gedenke meiner immer,
sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
Schliess mich in Dein Herz fest ein,
dann werd ich ewig bei Dir sein.

Sind die Tränen reich geflossen,
denk auch an meine Artgenossen.
Mancher sitzt gar wie in Trance
im Zwinger, hoffend auf die Chance,
welch Du bereit wärst, ihm zu geben
und erneut zu zweit zu leben.
Reich erfüllt von Stolz und Mut
tät nun ein neues Tier Dir gut.
(Verfasser unbekannt)

 

 

SCHICK UNS EINE MAIL
"



Werde ein Fan
auf Facebook!

© by
Stefanie Bühler
2008-2013



online seit
04.02.2008

UPDATE:
27.04.2013
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=