"

1. Atemwege
Gaumensegelsyndrom / Rückwärtsniesen

Magen-/ Darmprobleme
Durchfall

Skelett-, Gelenk oder Muskelprobleme
Humpeln
Hüftdysplasie (HD)
Arthritis
Trommelzeh

Immunsystem
Hundestaupe
Zwingerhusen
Tollwut
Leptospirosis
Parvovirose


Hautkrankheiten
Demodikose / Demodex

Parasiten
Spulwürmer
Hakenwürmer
Bandwürmer
Lungenwürmer
Herzwürmer
Peitschwürmer
Zecken/Holzböcke
Läuse
Ohrmilben
Krätze
Grasmilben





1. Atemwege

Gaumensegelsyndrom / Rückwärtsniesen:

Das Gaumensegelsyndrom, es wird umgangssprachlich auch Rückwärtsniesen genannt, 
ist leider keine Seltenheit beim Bulldog.
Der Bully versucht anfallartig röchelnd durch die Nase Luft anzusaugen.

Das Gaumensegel ist ein Hautlappen (Kehlkopfdeckel), 
der sich über dem Kehlkopf befindet - wenn dieser sich in der Kehlkopföffnung verfängt, 
kommt es zu dem sogenannten "Rückwärtsniesen". 

Als wir es das erste Mal bei unserem Joschi erlebt haben, 
dachten wir, er erstickt uns. 
Man sollte die Ruhe bewahren. 
Es hört sich wirklich schlimmer an, als es ist.
Es hört sich ein bischen so an, 
als wenn mal ganz oft und auch doll hintereinander die Nase hochzieht.

Wenn man dem Bully während des "Anfalls" kurz die Nase zuhält oder 
den Kehlkopf leicht streichelt und ihm somit zum Atmen durch das Maul oder zum Schlucken bringt,
 müsste es sich schnell wieder geben.
Wenn der Hund in so einem Moment alleine Zuhause sein sollte, 
ist es keine lebendsbedrohliche Situation für diesen, 
denn er kommt damit auch alleine klar und erstickt nicht.

Diese Attacken treten im üblichen in der Wachstumszeit des Hundes 
(überwiegend kurzatmige Rassen wie Engl.-, Fanzösische Bulldogge, Mops, u.s.w.) auf. 
Wenn der Hund wächst, 
wachsen nicht alle Körperteile und -organe auf einmal. 
Es ist so, das erst ein bisschen die Hinterläufe wachsen, 
dann vielleicht der Kopf und dann wieder ein bisschen der Hals oder so.
Hierbei kann es dann mal so sein, dass das Gaumensegel etwas größer ist, 
als die Kehlkopföffnung und schon passiert es, 
das es hin und wieder kurz "einklempt".
Dann hat der Hund vielleicht eins-zwei Tage dieses Rückwärtsniesen und dann ist es wieder gut. 
Nach drei Wochen oder so taucht es dann wieder auf und dann nach einem Monat wieder. 
Dann wächst der Hund immer wieder ein bisschen in dem Bereich des Kehlkopfes.

Es ist aber nur bis zu einem bestimmten Grad normal.
Wird es zu doll und zu häufig, 
kann es zu einer Kehlkopfentzündung führen.
Wenn es zu oft auftritt sollte man einen Tierarzt konsultieren, 
denn dann ist es am besten, dieses operativ zu entfernen.



IN ARBEIT!

SCHICK UNS EINE MAIL
"



Werde ein Fan
auf Facebook!

© by
Stefanie Bühler
2008-2013



online seit
04.02.2008

UPDATE:
27.04.2013
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=